Adler von Arathor

Die Webpräsenz der Rollenspielgilde Adler von Arathor des Servers Die Aldor(EU)
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Bewerbung Marveyn Sonraban

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Dornhaag



Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 21.08.15

BeitragThema: Bewerbung Marveyn Sonraban   Fr 21 Aug 2015, 10:20

Marveyn Sonraban
Marveyn Sonraban ist ein junger Mann. 26 Winter wandelt er nun auf Azeroth. Gesund und munter.
Ein stattlicher Mann, hochgewachsen und mit einer muskulösen Statur.
Gepflegte, kräftige blonde haare und ein kurzer Bart umrahmen das noch etwas jugendlich wirkende Gesicht.
Da restliche Antlitz ziert eine etwas breite aber dafür kurze Nase, sowie lange, dünne Lippen.
Auf der rechten Schulter trägt er ein hautbild, welches einen Steinadler darstellt, welcher seine Schwingen ausgebreitet hat.
Er ist der zurzeitige Baron des Lehens Adlersfelde und bewohnt die dortige Burg Adlerwacht, welche über dem dazugehörigen großen Dorf wacht.

Geschichte:

Marveyn wurde kurz nach den chaotischen Zeiten des zweiten Krieges geboren auf der Burg Adlerwacht. Seine Mutter Marianne ist auf der Burg zurückgeblieben, während sein Vater Kareyn Sonraban in eben jenem Krieg kämpfte. Unter dem Banner Trollbann's und Arathor führte Kareyn die stolzen Männer und auch Frauen Adlersfelde in die Schlacht. Und auch in die Wirren nach dem Krieg, der Verrat Alteracs wurde auch von ihm begleitet, sowie die Abspaltung Stroms von der Allianz Lordaerons. Obwohl der Vater oft mit an der Front kämpfte als Ritter, kam er nur mit einigen Verletzungen irgendwann wieder sicher nachhause zurück zu seiner Frau und seinem bis dahin geborenen Sohn. Nun kehrte erstmal wieder Ruhe für die Familie ein, da es derzeit keine weitere Bedrohung gab. Selbst als die Geißel in Lordaeron ausbricht, betrifft es diese Familie nur wenig. Doch die nachricht des Todes des Königs traf vor allem Kareyn wie einen Schlag. Man konnte es kaum glauben, dass er König gefallen ist und so ritt er mit den verbliebenen Kräften Adlersfelde nach Stromgarde um Danath Trollbann bei der verteidigung der Hauptstadt zu helfen. Jedoch war dies aussichtslos ohne den eigentlichen König und so verlor Stromgarde an die Oger und das Syndikat. Jedoch konnten sich eine handvoll Ritter und auch Kareyn wieder in die Sicherheit Adlersfelde zurückziehen. Wieder war die Familie zusammen. Gelegentliche kleinere Kämpfe mit den Ogern und dem Syndikat führten dazu, dass auch weiterhin eine eher militärische Doktrin in dem gesamten Lehen herrschte. Jeder Bürger stand unter Wehrpflicht und lernte den Kampf. Politisch gesehen, da nach dem Tode Galens kein rechtmäßiger Herrscher mehr in Strom weilt, hat sich Kareyn dem Bund von Arathor angeschlossen zusammen mit einem großteil der anderen Adligen.
Doch irgendwann kam das Schicksal doch früher als gewollt und um die zeit kurz nach dem Fall der Eiskronenzitadelle und vor dem beginn des Kataklysmus ist Kareyn verstorben. Man fand heraus, das Gift benutzt wurde und in das Essen des Barones gemischt wurde. Ein Gift, das wohl aus den Reihen des Syndikats stammt. Der um diese zeit schon zwanzig jährige Marveyn ließ auch direkt das Küchenpersonal inhaftieren und ordnete Untersuchungen an, bis herausgefunden wurde, das wohl ein neuer Küchenknecht dafür verantwortlich sei. Er wurde öffentlich hingerichtet. Seitdem schürt Marveyn auch einen gewissen Hass auf das Syndikat. Seine Mutter trauerte um den Verlust des Vaters und zog sich größtenteils aus dem öffentlichen Leben zurück. Dies ermöglichte zusammen mit der schon seit einigen Jahren erreichten Volljährigkeit, dass somit Marveyn als rechtsmäßiger Erbe zum Baron von Adlersfelde wurde. Er behielt die militärischen Doktrin seines Vaters bei und verschärfte diese sogar noch etwas, vor allem für den Kampf gegen das Syndikat und auch wohl die nahende Bedrohung der Verlassenen. Dennoch führt er das Lehen gut an politisch und militärisch gesehen. Jedoch ... hat das Haus kaum wirkliche Verbündete. So kommt nun dem jungen Baron die Idee, vielleicht mal doch mehr Kontakt mit den Nachbarn aufzunehmen, um so auch die eigene Position im Bund und in gesamt Arathor zu stärken.


Das Lehen:

Adlersfelde liegt etwas südöstlich von Hohenwacht, schon in der Ebene des Hochlandes. Durch seine Lage bezieht sich der meiste Wohlstand von Adlersfelde aus der Landwirtschaft und auch der Viehwirtschaft. Kein Bürger leidet Hunger und dem Volke ergeht es wohl.
Die Burg Adlerwacht liegt zentral auf einem künstlich erschaffenen Hügel und wird an der Ostseite von dem dazugehörigen großen Dorf umringt, für welches die Burg auch Schutzbefohlen steht. Jedoch sind auch über das Land und die Ebene selbst verteilt viele weitere Güter und Höfe, die alle unter dem Schutze der Burg stehen. Die meisten Höfe gehören einfachen Bauern, jedoch befinden sich auch einige vereinzelte Rittergüter unter ihnen, welche vor allem die Grenzen des Lehens zur westlichen Seite hin vermehrt beschützen.
Das Lehen selbst hat auch einige sehr gute Pferdezüchter, weshalb es auch viele Pferde in Adlersfelde gibt. Auf fast jedem Hof und in jedem haushalt gibt es mindestens eins. Die besten gehören natürlich den Rittern, sowie dem Baron und seiner Familie.
Die Wehrpflicht: Die eigene Wehrpflicht Adlersfelde bezieht sich auf den Umgang mit dem Speer hoch zu Ross. Jeder Bürger, ob Mann oder Frau ab einem Alter von 16 Jahren wird darauf nebst dem eigenen handwerk ausgebildet mit dem Speer auf dem Rücken eines Pferdes zu kämpfen. Diese Wehrpflicht besteht schriftlich schon seit drei Generationen, weshalb auch ein Großteil der militärischen Kraft Adlersfelde in der sogenannten "leichten Kavallerie" liegt. Unterstützt von einfachen Fußsoldaten und einigen Bogenschützen, eher eine schnelle und wendige Truppe, statt einer schlagkräftigen "Armee". Jedoch sind es genau diese Reiter, welche sich gut gegen die einfachen Trupps des Syndikats wehren können, oder gar gegen Oger und Trolle standhalten können.



OOC

Soweit zur Ic-Vorstellung meines Charakters. Ich hoffe das alles so einigermaßen stimmig ist. Mit den Timelines bin ich mir auch nicht so hundert prozentig sicher, da sich einige ja auch widersprechen. Jedoch hoffe ich, dass man einen gewissen roten Faden erkennen kann. Bei Fragen oder verbesserungen, einfach Bescheid geben. Smile

Nun zu mir:

Ich selbst bin zurzeit noch 17 Jahre alt, werde aber schon bald 18! Very Happy Ich heiße selbst Marvin und spiele Wow seit kurz vor Ende Lichking und habe mit dem Rp ungefähr in der Mitte Catas angefangen, war aber nur auf Hordeseite unterwegs auf dem Kult der verdammten. Irgendwann schlug es mich zur Aldor und ich geriet inmitten des Durotar-Plotes an dem ich auch mit einer bis dahin eigenen gegründeten Gilde erfolgreich teilnahm und viel erleben durfte. Smile Kurz darauf jedoch wollte ich mal auch ins Allianz Rp reinschnuppern und seitdem bin ich auch bei der Allianz nurnoch. Ich habe selbst schon ein Adelshaus geleitet. "Haus Li'engor" sagt vielleicht dem ein oder anderen etwas. Und habe auch vor einigen Monaten erst einen doch etwas größeren Plot geleitet, welcher einen Adelskonflikt in Elwynn als Thema hatte, welcher auch erfolgreich war, jedoch fiel die Gilde danach leider auseinander.
Nun habe ich eine kleine Pause gemacht und eher sporadisch WoW gespielt, aber mich nun entschlossen wieder aktiver dabei zu sein, jedoch kann ich keine eigene Gilde mehr leiten, weshalb ich mich gerne dieser hier anschließen würde. Ich durfte schon das ein und andere mal mit euch rpn, weshalb ich auch ein gutes Bild von euch habe. Es hat mir immer gut gefallen, wenn ich mal auf euch gestoßen bin. Auch auf der Wollmesse war ich mit einem Twink zu Besuch und es hat sehr viel Spaß gemacht.
Nun hoffe ich selbst Teil der Gilde werden zu können und auch meinen kleinen Beitrag leisten zu können!

Mit freundlichen Grüßen

Marvin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aeslynn
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 09.05.11
Alter : 31
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Bewerbung Marveyn Sonraban   Mo 24 Aug 2015, 21:34

Hallo Marvin!

Wir haben uns ja schon ingame ein wenig unterhalten und das Konzept zusammen ausgearbeitet. Von daher habe ich da naturgemäß wenig Einwände, auch dahingehend, wie der Charakter zur Gilde stoßen kann. Da lässt sich schon ein "Verhältnis" finden. Auch gefiel mir dein Plot um die Adelsfehde im Königreich Sturmwind ja doch gut, wie ich dir ja auch schon sagte.

Zum Thema Alter: Da du bald 18 wirst, will ich einmal über deine "Jugend" hinwegsehen. Normalerweise nehme ich aber nur Spieler auf, die mindestens 18 Jahre alt sind. Das liegt einerseits an den Themen, die in der Gilde bespielt werden, andererseits aber auch daran, dass die Gilde nun sehr lange existiert und die Mitspieler dementsprechend an Jahren gereift sind. Wir schauen uns das einmal an.

Kurzum: Ich würde vorschlagen, dein Charakter stellt sich als Baron ganz förmlich bei der Regentin von Hohenwacht vor. Dann ergibt sich alles weitere aus dem RP.

Lieben Gruß
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://hohenwacht.forumieren.com
 
Bewerbung Marveyn Sonraban
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Bewerbung Nationaltrainer
» Bildertagebuch - Clifford: Meine Bewerbung auf ein Leben- RESERVIERT!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Adler von Arathor :: Diplomatischer Bereich :: Bewerbungen-
Gehe zu: