Adler von Arathor

Die Webpräsenz der Rollenspielgilde Adler von Arathor des Servers Die Aldor(EU)
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Eine neue Hoffnung (Morgendämmerung)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Tyrodia
Gast



BeitragThema: Eine neue Hoffnung (Morgendämmerung)   Do 23 März 2017, 07:03

IC Teil:

"Hast du dir das auch gut überlegt?" Fragt der schwer gerüstete Zwerg, während Tyrodia ihre Rüstung an zu legen.

"Ich habe lange genug zugesehen, wie wir die Untoten einfach gewähren lassen.
Ich hatte die Hoffnung es ändert sich, doch nun haben sich die Paladine zusammengeschlossen und uns außen vor gelassen.
Wir sind nicht mehr als eine Miliz geworden, die die Ländereien eines Königreiches verteidigen sollen, dass es nicht mehr gibt und nie mehr geben wird."

In ihrer Stimme hört man Enttäuschung, ja regelrechten Frust heraus. Der Zwerg seufzt tief und schüttelt den Kopf.

"Warum hast du dich denn nicht den Paladinen angeschlossen? Mit deiner Überzeugung hättest du dich bestimmt auch dort machen können."

Sie hebt eine Augenbraue, legt Schwert und Schild an, ehe sie mit einer gewissen Wut in der Stimme dem Zwerg entgegnet.

"Ich kann mich keiner Fraktion, keinem Orden anschließen, der nichts gegen Untote unternehmen will. Selbst wenn die Untoten der Horde angehören!"

Resignierend tritt der Zwerg zurück und nickt.

"Ich kann dich nicht aufhalten. Aber lass mich dir einen Rat geben. Reite durch die Mark Hohenwacht, das könnte dir Glück bringen."

Mit diesen Worten verlässt den Zwerg den Raum. Tyrodia hingegen seufzt kurz und blickt auf ihre restlichen Habe.
Den Wappenrock faltet sie sorgfältig zusammen und legt ihn auf das Bett, ehe sie ihren Reisesack schultert und hinaus geht.
Ein letzter Blick wird auf das Wappen des Argentumkreuzzuges geworfen, ehe auch sie den Raum verlässt.

Es dauert einige Tage, ehe Tyrodia schließlich die Nordwestmarken erreicht.
Auf dem Weg zu dem Gasthaus entdeckt sie einen Zettel, der auf einem Anschlagbrett festgenagelt wurde.
Aufmerksam liest sie ihn durch und muss schließlich schmunzeln. "Speckbart, du hättest es mir auch einfach sagen können."
Kurz lacht Tyrodia, ehe sie das Blatt von dem Brett nimmt und noch einmal den Namen "Morgendämmerung" vor sich hin murmelt.


OOC Teil:

Soo, ich hoffe die Einleitung könnte schon einen groben Vorgeschmack geben. Smile
Mein Name ist Jan-Philipp, bei Bedarf Jan oder JP (Tscheipi!) und ich mache nun schon gut seit 10 Jahren in WoW RP.
Die übliche "Fail"-Zeit am Anfang, bei der ich noch nichtmal wusste, dass es Lore gibt ignoriere ich einmal.^^
Die meiste Zeit habe ich im RP bisher auf Hordenseiten verbracht und dort Anfangs immer nur den tumpen Krieger dargestellt,
damit nicht auffällt, dass ich kaum Lore-Wissen hatte.
Nach und nach habe ich mich dann an Hexer- und Schattenlore herangewagt und schließlich auch die ersten Charactere in diesem.. Gebiet erstellt und bespielt.
Vor allem auf Allianzseite hat mir das immer sehr viel Spaß gemacht.
Jedoch fehlt langsam das Interesse auf Allianzseite, einen brauchbaren Bösewicht zu haben, der auch tatsächlich von einem Spieler gespielt wird.
Selbst wenn keinerlei Planung für Plots oder ähnliches notwendig war, wollte man lieber intern eigene Plots machen, gerade was Untote/Nekromanten/Hexer angeht.
Daher wollte ich mir jetzt eine Gilde suchen, bei der ich mich auch selbst etwas einbringen kann und auch mal wieder zu etwas Alltags-RP kommen kann.
(Ist ohne Anlaufpunkt immer blöd, da man sich ja als Oberböser immer Abseits der Hotspots aufhalten muss XD).
Auf den Adler von Arathor bin ich gekommen, weil es eine der wenigen Gilden ist, mit der ich zwar schon im RP zu tun hatte, aber bisher nur auf Hordenseite.
Zumindest sofern mich meine Erinnerung nicht trügt. Mad
Ich habe mir jetzt das gesamte Konzept was mir zugänglich war mal durchforstet und finde es richtig Klasse, dass sich eine Idee wie diese so lange bereits hält. Smile
Üblicherweise geben die Leiter solcher Gilden recht früh auf, weil sie das OOC-Feuer das man bei sowas* bekommt, nicht aushalten.
(*"sowas" = Eigenes Reich, sehr detailiert ausgearbeitet aber ohne WoW nachweis)

Den AvA hatte ich bisher immer nur für ein einfaches Adelshaus unter vielen gehalten (daher bisher auch nur bedingt Interesse gehabt *hust*)
Aber mit dem Thema Morgendämmerung bin ich dann doch Neugierig geworden und habe dann doch die Kiste des Interesses aufgeschlossen XD
Falls noch Fragen zu meinem Char da sind, ich werde mich die Tage eh bei euch melden, da werde ich sie euch gerne beantworten.
*winkt Tellos da doch glatt mal zu*
PS: Selten so viel auf Formatierung geachtet XD
Nach oben Nach unten
 
Eine neue Hoffnung (Morgendämmerung)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Nikita sucht eine neue Familie
» Axolotl - eine neue Tierliebe...
» Zwei Kromi-Rüden suchen eine neue Heimat
» Habe ich eine neue Art entdeckt?
» Eine neue Lithops-Sammlung entsteht - Aussaat März 2016

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Adler von Arathor :: Diplomatischer Bereich :: Bewerbungen-
Gehe zu: