Adler von Arathor

Die Webpräsenz der Rollenspielgilde Adler von Arathor des Servers Die Aldor(EU)
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Die Rückeroberung der Nordwestmarken

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Katore

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 27.08.15

BeitragThema: Die Rückeroberung der Nordwestmarken   Di 18 Apr 2017, 08:07

Hallo, ihr Lieben!

Wie ich schon im Gildenchat vor ein paar Tagen angekündigt/angedroht/genötigt/vorgeschlagen/prophezeit habe, habe ich mich entschlossen für die Eroberung der Nordwestmarken, die nach der Wollmesse ja zurückerobert werden sollen im IC, einen Plot für euch zu machen. Nachdem ich nun ein paar Tage offen gestanden etwas mit mir gerungen hatte, wie genau ich das nun mache und ob ich mir das überhaupt zutraue sowas zu leiten, habe ich mich nun mal auf meinen Hosenboden gesetzt und Gedanken formuliert. Long story slightly short, das Ganze ging recht schnell außer Hand und nun sitze ich hier mit einem ganzen Konzept für einen Plot.
Um euch nun für den Moment schon einmal einen groben Überblick zu geben, ohne dabei direkt mit einem Terminplan oder einem Beginn ins Haus zu fallen, hier die groben Informationen. Diese dürften euch insbesondere OOC betreffen und auch den Fragen, die ich am Ehesten erwarte und denen ich schon einmal damit vorgreifen möchte.

Was?
Die Rückeroberung der Nordwestmarken der Markgraftschaft Hohenwacht. Diese gingen wie den Meisten sicherlich bekannt ist während der Invasion der Legion verloren, wurden später kurzzeitig von den Untoten des Rabenbanners verseucht und heimgesucht. Derzeit stehen sie mehr oder weniger „leer“, wenn man von Territorialansprüchen absehen sollte.

Wo?
In den Nordwestmarken. Ein paar Stunden nordwestlich von Hohenwacht selbst gelegen ist eine einsame Brücke der einzige Zugang hinüber in die Nordwestmarken. Die Nordwestmarken selbst bilden auch die Grenze nach Alterac und an dieser Stelle ins Hügelland, wo eine weitere einzige Brücke in die ungefähre Richtung Schwanenfurt und darüber hinaus Tarrens Mühle führt.

Warum?
Die Nordwestmarken sind nicht nur ein Teil des Gebiets der Mark, sondern sind in ihrer strategischen Bedeutung ebenso als hoch anzusehen. Zudem sind sie noch immer eine Wunde im Stolz der Mark und ein Zeugnis der Brutalität und Macht der Legion. Sie in dieser momentanen Ruhephase wieder zu sichern sorgt für ein Zeichen von Stärke und davon, dass niemand vergessen wurde, auch nicht die Toten.

Wann?
Nach der Wollmesse, ich denke wohl da wir einen Termin OOC finden müssen, wo möglichst viele können, es eine oder zwei Wochen danach zu machen. Was die Länge angeht, reiche ich euch die notwendigen Informationen dafür nach.

Was wird gebraucht?
Einfach gesagt alles. Etwas komplizierter gesagt habe ich versucht in meinen Planungen, dass jeder Gildencharakter, der mit kommt auch etwas zu tun hat und etwas, wo er scheinen kann. Teamwork ist allerdings, wie ich schon vorher sagen werde, der Schlüssel. Auch mächtigere Charaktere sind möglich an sich, werden aber damit rechnen müssen dass sie beschäftigt werden und sich nicht kreuz und quer durch den Feind schlachten können. Von daher hoffe ich, dass ich jedem Charakter dabei auch gerecht werden kann und er mindestens einen Moment hat, in dem er scheinen kann.

Alle weiteren Informationen werde ich natürlich dann in den nächsten Wochen und auf Nachfrage auch weitergeben, aber für den Moment seid euch gewiss, es kommt was auf euch zu!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tyrodia



Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 20.04.17

BeitragThema: Re: Die Rückeroberung der Nordwestmarken   Do 20 Apr 2017, 00:31

Hey, yeah, das klingt nach den ersten Raufereien für die Neulinge der Morgendämmerung! Twisted Evil
Ich freue mich bereits darauf, mal die Untoten zu hauen, statt sie zu befehligen!

Oder anders ausgedrückt... ich bin Feuer und Flamme!
Für das heilige Licht! sunny
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Geasina

avatar

Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 10.01.17

BeitragThema: Re: Die Rückeroberung der Nordwestmarken   Mi 26 Apr 2017, 12:29

Ich finde das auch spannend!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aegir

avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 10.03.17

BeitragThema: Re: Die Rückeroberung der Nordwestmarken   Fr 28 Apr 2017, 21:40

Ich würde mich darüber ziemlich freuen, ich hab schon Gefallen an den Nordwestmarken gefunden. :')
Wenn du irgendwie Unterstützung bei der Umsetzung gebrauchen kannst, hau mich einfach an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katore

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 27.08.15

BeitragThema: Re: Die Rückeroberung der Nordwestmarken   Mo 08 Mai 2017, 01:53

Hallo, liebe Adler und solche Wahnsinnige, die noch immer bestimmt und entschlossen sind sich auf den Mindfuck zu begeben, der sich Nordwestmarkenplot nennt!

Nachdem ich das Ganze ja nun schon vor ein paar Wochen vor der Wollmesse angekündigt habe und die nun bekannterweise herum ist, wird es Zeit mal so langsam etwas konkreter zu werden. Und damit ich euch direkt die Lust rauben kann, fangen wir an mit: Den Regeln! Um auch gleich jeden noch so idealistischen Funken aus euch rauszuquetschen und die Langeweile einziehen zu lassen. Aber genug herumgeblödelt, kommen wir zu den Punkten, die sicherlich essentiell werden.

Wie lange wird der Plot dauern? – Die Dauer des Plots ist von mir auf etwa zwei bis drei Wochen spezifiziert, was allerdings im größten Maße von euch abhängt. Das heißt, die Zahl der Ruhetage, die ich nicht festgelegt habe bisher. Die zwei bis drei Wochen sind Schätzungen von meiner Seite aus, allerdings wohl (hoffentlich) ein relativ guter Richtwert.

Wie lange spielen wir täglich? – Da wir unter der Woche ja den größten Teil machen werden und der größere Teil von uns arbeitstätig ist, ist als Kernspielzeit 20-23 Uhr meinerseits angedacht, bei dem hoffentlich ein Ende gefunden werden kann, das späteres Open-RP danach und vor der Spielzeit ermöglicht. Allerdings nehme ich mir auch das Recht heraus, im Zweifelsfalle einen Cut einzusetzen für den nächsten Abend, was aber nicht die Regel, sondern die Ausnahme werden soll.
Das Kampfsystem – Die Kämpfe, immerhin ist das hier ein kampfzentrierter Eroberungsplot, werden nach dem klassischen Rundensystem ausgefochten. So einfach, so schnell schon erklärt. Womit ich allerdings auch gleich zum zweiten Punkt kommen werde, damit der schon festgehalten ist und keine späteren Unstimmigkeiten hervorruft: Der Reihenfolge.

In bisher allen Plots, die wir mitgemacht haben kam es früher oder später zu Problemen mit der Emotereihenfolge und allen damit einhergehenden Schwierigkeiten. Emotelängen, zu frühen oder zu späten Emotes, verpatzter Reihenfolge, und so weiter und so fort. Von daher mache ich es nun hier gleich für alle ersichtlich, damit sparen wir uns alle Zeit und Nerven, wenn wir mitten drin sind.
1. Anführer
2. (Mögliche) Subanführer
3. Fernkämpfer, Magieanwender und nicht heilender Support
4. Frontkämpfer
5. Heilender Support
Warum das, werdet ihr fragen und warum der Unterschied bei nicht heilendem Support und heilendem Support? Etwas, das ich häufiger schon beobachten konnte in Plots ist, dass manche Charaktere die zu Buffs und Schilden in der Lage sind viel zu spät dran kommen, um ihre Ziele effektiv zu unterstützen, während Heiler teilweise zu früh dran sind und Leute heilen, die nicht so schwer betroffen wie andere sind. Von daher soll das hier auch ein Experiment sein, ob so unterschiedliche Charaktere gezielter unterstützt und geheilt werden können. Zu den nicht heilenden Supportern gehören dann auch all jene, die mit anderen Mitteln unterstützen und nicht magischer Natur sind, wie möglicher Gesang von Geasina, beispielsweise. Was natürlich wiederum den Zug in der Runde verbraucht. Darüber hinaus gibt es keine weiteren Regeln, wenn eure Gruppe dran ist, darf wild rumemotet werden.

Heeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeendrik, benutzen wir Würfel im Kampf? – Ja und Nein. Zumindest von eurer Seite aus sind größtenteils keine Würfelwürfe notwendig um den Kampf zu führen. Das Ganze hat sich nach meiner bisherigen Erfahrung eher als unpraktisch und zerrend herausgestelt, wenn jeder Wurf noch ausgewertet werden muss und insbesondere bei unserer mittlerweile recht großen Truppe empfinde ich es als zusätzlich erschwerend. Und außerdem haben wir noch mindestens ein paar Außenstehende, ein Würfelsystem für Angriff und Verteidigung wäre eher erschwerend als erleichternd.
Allerdings heißt das nicht, dass ihr nicht hin und wieder Würfel über den Chat flimmern sehen werdet, sofern ich mir nicht einen zwanzigseitigen Würfel besorge und hier für mich fröhlich vor dem Monitor anfange herumzuwürfeln. In einigen Situationen werde ich von euch verlangen zu würfeln um Effekte oder Wirkungen zu ermessen und hoffentlich ein paar Unglückliche für eine Spezialbehandlung zu bekommen. Sollte ich aus dem Blauen heraus würfeln, ist das für euch in der Regel nicht von Belang, sondern primär für mich als SL gedacht, die Auswirkungen bekommt ihr dann noch früh genug zu sehen. *Finsteres Grinsen bitte hier einfügen*
Allerdings, eine Gruppe hier im Plot ist das Ziel eines Experiments meinerseits, mit dem ich ein wenig etwas probieren möchte. Und das sind unsere lieben Zauberwirker. Ihr, meine teuersten Versuchskaninchen, dürft tatsächlich bei jedem kanalisierten Zauber würden. Ihr werft einen W20 auf Fehlschlag, solltet ihr auf 4 oder niedriger landen, geht der Zauber schief und wird abgebrochen. Sollte er gar auf einer 1 landen, geht der Zauber nach hinten los und betrifft euch selbst. Wie weit die Konsequenzen dabei sei euch selbst überlassen.
Die Ausnahmen von dieser Regel sind: Sämtliche Formen von Sofortzaubern, dazu gehören offensive Sofortzauber, defensive Sofortzauber wie Gegenzauber, Buffs und nicht kanalisierte Schilde. Außerdem wirkt diese Regel nur im Kampf, das heißt alle Zauber die ihr davor wirkt, können ohne Chance auf Fehlschlag gewirkt werden. Das Ziel dabei ist vor allem, den Magiern und Zauberwirkern, wie auch den Heilern ein wenig mehr Herausforderung zu bieten und ihren Teil von Gefahren, abgesehen von den Feinden selbst.

Wie ist der Powerlevel und die Schwierigkeit des Plots? – Der Level der Feinde ist so angelegt, dass sie eine Herausforderung bieten ohne zu stark zu sein. Das heißt, die Herausforderung der Plotfeinde wird in ihrer Persönlichkeit liegen und dass sie soweit möglich intelligent auf eure Aktionen reagieren. Es wird kein System wie bei den Drei Monden geben, dass ein einziger Feind quasi Drei der eigenen Leute erfordert, es sei denn es handelt sich um einen besonderen Gegner mit entsprechender Statur. Damit kommt allerdings auch eine Anforderung an euch: Ich bitte darum, dass die Fußsoldaten und „einfachen“ Gegner auch behandelt werden, als wären sie euch ebenbürtig oder umgekehrt. Niemand hat etwas davon, wenn ihr Feinde im Dutzend abschlachtet ohne wirkliche Konsequenzen. Ihr werdet nicht von Würfeln gebremst, im Gegenzug wünsche ich mir allerdings auch den verantwortungsvollen Umgang mit euren Charakterqualitäten und den Qualitäten eurer Gegner. Als Zusatz: Taktik wird belohnt! – Euer Gegner wird sie auch benutzen.

Distanzen – Nachdem Distanzen immer ein Punkt sind, der gerne ein wenig übersehen wird und wir uns immerhin in einem ganzen Teil der Mark befinden und agieren, möchte ich auch hierzu ein kleines Statement verlieren. Die Distanzen, die mir für den Plot vorschweben sind IC maximal ein strammer Tagesmarsch, ohne dass es im Gewaltmarsch enden würde, der eure Charaktere vollkommen auslaugen würde. Das heißt, wenn ihr zu einem Punkt marschiert, dann marschiert ihr am Morgen los und kommt etwa gegen Nachmittag dort an. Die zentralen Punkte sind etwa diese Marschdistanz voneinander entfernt, quasi die vier Ecken der Nordwestmarken. Sofern ihr also die Distanz wie ein Quadrat an den Seiten abmarschiert, braucht ihr von Punkt zu Punkt einen strammen Tagesmarsch. Wenn ihr quer über das Feld gehen solltet, gibt es eine Nachtrast dazu.

So, das wäre es für den Moment von meiner Seite aus. Die Eigenheiten der Gegner gibt es selbstredend erst dann, wenn ihr sie angetroffen habt und herausgefunden habt, was ihr Besonderheiten sind, die sollen hier allerdings auch vermerkt werden, sofern das nicht in IC-Posts geschieht. Bei weiteren Fragen, gerne hier herein, solange kein Eröffnungspost IC da ist, seid ihr frei zu fragen hier im Thread!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katore

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 27.08.15

BeitragThema: Re: Die Rückeroberung der Nordwestmarken   So 14 Mai 2017, 04:24

Noch ein schnelles und kurzes Update für alle Plotteilnehmer mit ihren Chars!

Es wird für den Plot essentiell sein, dass ihr mit eurem Charakter in Kun-Lai die Westwindruhestätte mit dem dortigen Allianzstützpunkt/Lager freigeschaltet habt. Da wir diesen Plot in Kun-Lai spielen werden und ihr ein Lager haben werdet, ist dies die kleine Voraussetzung dafür, dass RP dort notwendig wird.

Dazu muss nur Binan durchgequestet sein, das Ganze dauert im schlechtesten Fall und mit dem geringsten Glück keine halbe Stunde. Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tyrodia



Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 20.04.17

BeitragThema: Re: Die Rückeroberung der Nordwestmarken   Fr 19 Mai 2017, 02:59

Daaaann bin ich wohl vorläufig raus aus dem Plot, da ich wohl in der Zeit nicht das notwendige Level mit Tyro haben werde :/
Wünsche Euch dabei dann aber trotzdem viel Spaß^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katore

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 27.08.15

BeitragThema: Re: Die Rückeroberung der Nordwestmarken   Fr 19 Mai 2017, 03:14

Das ist eigentlich gar kein Problem, Tyrodia. Die Gegenden, die wir in Kun-Lai benutzen sind eher wenig mit Mobs in einer so massiven Weise verseucht, dass man dich permanent vom Boden aufkratzen müsste. Zudem können wir dich porten, von daher kannst du noch immer sehr gerne mitmachen. Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Rückeroberung der Nordwestmarken   

Nach oben Nach unten
 
Die Rückeroberung der Nordwestmarken
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Adler von Arathor :: Interner Bereich :: OOC On Topic-
Gehe zu: