Adler von Arathor

Die Webpräsenz der Rollenspielgilde Adler von Arathor des Servers Die Aldor(EU)
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Feedbackthread zum Nordwestmarkenplot

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Katore

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 27.08.15

BeitragThema: Feedbackthread zum Nordwestmarkenplot   Mi 07 Jun 2017, 10:56

Man entschuldige, dass ich einfach so einen zweiten Thread dafür aufmache, aber hier nun bitte die Kritik zum Plot einfügen, gut und schlecht und was ihr gerne verbessert sehen wollen würdet. Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aeslynn
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 09.05.11
Alter : 31
Ort : Kiel

BeitragThema: Re: Feedbackthread zum Nordwestmarkenplot   Do 08 Jun 2017, 04:00

Mir fällt vor allem ein: Absolut entspannt. Ich kann mich an keine einzige OOC Diskussion erinnern. Was für mich halt doof war, waren meine Schichten in der Plotzeit. Aber: Daran kann die SL ja nichts ändern.

Die NPC waren auch sehr schön designed. Ich konnte sie mir bildlich und lebhaft vorstellen und so wurden sie in meinem Kopf lebendig. Eine andere Sache, die mir gut gefiel war die Wahl des Gebiets - Kun Lai wirkte als Kulisse unglaublich stimmig für die wilden und rauen Nordwestmarken. Mithin: Gerne mehr von alledem zu anderer Zeit.

Liebe Grüße
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://hohenwacht.forumieren.com
Jharen

avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 14.05.17

BeitragThema: Re: Feedbackthread zum Nordwestmarkenplot   Do 08 Jun 2017, 04:53

Hi,

wir fügen nun eine Kritik ein. Wir sind nützlich. *g*

Mir hat sehr gut gefallen, wie überlegt die einzelnen Plot-Etappen designed waren. Die drei verschiedenen Wächtersteine, die es zu läutern galt und die durch drei unterschiedlichen Bedrohungen/Herausforderungen von uns getrennt wurden. Ich musste, lustigerweise; das ist was positives; dabei an eine Kampagnenmission aus "Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde II" denken.

Die Darstellung eben jener Herausforderungen, namentlich die - (1. Überreste verstorbener Urahnen der Menschen (2. Verlassenen-Expeditionstruppe (3. Legions-Garnison - fand ich auch sehr schön. Keiner der Gegner war übermächtig, sodass wir uns, wie in der Engine, nicht fragen mussten "Lol, wenn die so krass sind, müssen die echt zurückgeblieben sein, wenn sie uns bis jetzt noch nicht weggekickt haben, oder?". Aber sie waren auch nicht zu schwach (es herrschte ja schon Panik auf der Titanic, weil manche dachten, ich würde ausrasten, wenn die Legion uns nicht steamrolled Wink ) und haben sich, alles in Allem, in der Situation und für die Verhältnisse dieses Plots herausfordernd und stimmig angefühlt.

Auch, dass es so wirkte, als hätte die SL noch ein Ass im Ärmel, sollten wir mal nicht nach ihrer imaginären Nase tanzen, fand ich angenehm, da man es von anderen Plots auch anders kennt. *g*

Besonders gut fand ich das Würfelsystem für die Kämpfe, das ich bisher in dieser Form nur einmal auf einem Plot gesehen hatte. Dass die SL vorgegeben hat, wie die Kampfrunden ungefähr ablaufen würden und der Kreativität der Spieler innerhalb des Rahmens freien Lauf gelassen hat, gefiel mir sehr gut. Verständlich, wenn man keine 40 Minuten auf ein Antwort-Emote der SL warten will, weil die unbedingt jeden Spieler noch in das Emote einbinden möchte. Einziger Verbesserungswunsch hinsichtlich dieses Punktes wäre von meiner Seite aus, dass die Magier, die ja auf den Erfolg ihrer Zauber würfeln müssen, dann aber auch im Emote bedacht werden (klar, man kann IMMER mal was überlesen, keine Frage. Aber zumindest bei meinem Char kam es von ~6-7 Angriffszaubern die er im Plotverlauf gewirkt hat bei 2 oder 3 dazu, dass keine Reaktion darauf kam. Das fand ich dann schade. Ausnahme: Der Zweikampf mit dem Vrykul, der war super.), wenn sie sich schon nicht cool selbst emoten dürfen, wie sie ihre Gegner zu Kentucky Fried Demon verarbeiten. Wink

Da ich bekennender Pandaria-Fan bin, fand ich die Kulisse im Kun-Lai-Gebirge sehr schön. Wink Ich hätte mir das Schattenhochland jedoch auch als stimmige Umgebung vorstellen können - insbesondere deswegen, dass wir lange Zeit des Plots in einem Zwergendorf verbrachten und es dort eben solche gegeben hätte. Smile

Dass es absolut keinen OOC-Stress gab muss ich auch noch wohlwollend anmerken - fand ich toll, wobei das auch nicht immer in der Hand der SL liegt. Gerne wieder, sofern möglich. ;P

Was mir persönlich nicht so~ gut gefiel, war die OOC-Dauer des Plots. Leider kam des Öftern OOC etwas dazwischen, sodass wir, über den Daumen gepeilt, 35-40% der Echtzeit-Tage als Ruhetage hatten, welche meistens, wie bei Plots eigentlich immer, dafür kann die SL nichts, sehr RP-arm waren. Verbesserungsvorschlag: Lieber beim nächsten Mal einen kürzeren Plot, der keinen so großen Spannungsbogen hat, als dass sich viele Ruhetage einschleichen könnten.


Fazit: Der Plot hat mir, mit allem Drum und Dran, sehr gut gefallen und ich würde mich freuen, in absehbarer Zeit wieder an einem qualitativ ähnlichen Projekt von Dir teilnehmen zu dürfen. Smile


I rate 5/7*

LG,
Der Spieler hinter Jharen


*http://knowyourmeme.com/memes/57
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bernold

avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 07.04.12

BeitragThema: Re: Feedbackthread zum Nordwestmarkenplot   So 11 Jun 2017, 05:32

Dann will ich auch mal nützlich sein.

Ich kann mich der allgemeinen Meinung nur anschließen, dass dir dein Plot wirklich gelungen ist, gerade für dein sozusagen erstes Mal. Lebendige Charaktere, schöne Kulissen samt eindrücklichen und eindeutigen Beschreibungen und natürlich die große Freiheit, die wir bei der Gestaltung hatten, haben ihn meiner Meinung nach so besonders gemacht, und mich als zeitweiligen ic-Leiter nervös, ob ich unsere Gruppe nicht gerade in den Tod schicke! Wir hatten so jedenfalls alle die Möglichkeit, unsere Charaktere entsprechend ihrer Stärken und natürlich auch Schwächen auszuspielen, und das war wirklich toll. Gefallen hat mir auch, dass du die momentane Hauptgeschichte des Spiels so schön in unseren "kleinen" Plot mit eingebunden hast. Warum sollte Odyn nicht eine Val'kyr schicken, um die Legion auch außerhalb der Verheerten Inseln zurückzutreiben, beziehungsweise um eine Gruppe von Kämpfern die Möglichkeit zu geben, das selbst zu schaffen? Ich fande das wie gesagt sehr stimmig. Aber das (und noch mehr) haben glaube ich alle anderen auch schon geschrieben, daher kann ich mich, wie gesagt, ihren Worten nur anschließen... und vielleicht auch weil ich etwas schreibfaul bin. ;D

Wirkliche Kritik kann ich nicht üben. Hm. Ich glaube, du hast vielleicht die Größe des Plots manchmal etwas unterschätzt, also ich meine wie viel es werden kann, wenn mehr als fünf Rollenspieler recht lange Emotes mit verschiedenen Aktionen schreiben, auf die man als SL irgendwie reagieren muss, und das über mehrere Stunden. Da ist es völlig normal, wenn man (nach einer Weile) immer mal wieder etwas übersieht. Ab einer gewissen Plotgröße ist es vielleicht unabdingbar, dass man sich noch ein zusätzliches Paar Augen und Finger holt oder die Texte in Gruppen aufteilt. Trotzdem ist es dir aber gut gelungen, wie ich finde, auf unsere vielen und langen Texte immer adäquat zu reagieren, auch zeitlich! Das war bestimmt ganz schön schwierig und anstrengend. Die Dauer des Plots fande ich okay, ich glaube das hing ohnehin maßgeblich von uns ab und wie schnell wir die Geschichte sich mit unseren Aktionen entwickeln lassen. Die Abstimmung für Ruhetag fand ja irgendwie vor allem mit den Füßen ab, wie, glaube ich, Aes schon geschrieben hatte. Ich hab' sie jedenfalls gebraucht, auch wenn das den Plot natürlich etwas gedehnt hat. Schwierig für eine SL da das richtige Maß zu finden, schätze ich. Zum Würfelsystem kann ich nicht wirklich etwas sagen, da ich kein Eierkopf Magier bin, aber dass ich selbst entscheiden konnte, wann ich wie würfle und was das im Detail bedeutet, fand ich nicht schlecht - bietet aber auch gewisse Gefahren, wie wir unglücklicherweise bei Aes Plot mit dem Schreckenslord und seinem Fear-Spell sehen konnten. Solange man das aber im Hinterkopf behält und als SL dann vielleicht auch mal etwas einfach festlegt, geht das in Ordnung. Wir müssen aber das Aufstellen von Truppen noch mal üben, aber dafür kannst du als SL nichts. *g*

Zusammenfassung: Toller Einstieg in die Kunst der Plotführung! Halte an dem fest, was sich in diesem Plot so wunderbar bewährt hat. Ich bin hungrig auf mehr.

Zusammengefasste Zusammenfassung: YAY!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Feedbackthread zum Nordwestmarkenplot   

Nach oben Nach unten
 
Feedbackthread zum Nordwestmarkenplot
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Adler von Arathor :: Interner Bereich :: OOC On Topic-
Gehe zu: